Wir planen Deine Hawaii-Reise

Das Wichtigste zuerst: Auf Hawaii gibt es keine giften Schlagen, Spinnen oder Insekten. Außerdem wird deren Einfuhr streng überwacht.
Die viel größere Gefahr liegt nicht auf dem Land, sondern im Meer. Zu häufig wird die Gewalt des Ozeans beim Baden oder Schnorcheln insbesondere von Touristen unterschätzt, sodass es regelmäßig zu Unfällen kommt. Im 10-Jahresdurchschnitt ertrinken in Hawaiis Gewässer 77 Personen, wovon 89% Touristen sind, während der Wert für tödliche Haiangriffe im Vergleichszeitraum bei 0,2 liegt.

Da Hawaii Teil der Vereinigten Staaten ist, ist der medizinische und hygienische Standard auf höchstem Niveau und man kann überall unbedenklich essen oder ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Anders als in Deutschland können viele Medikament unkompliziert im Supermarkt gekauft werden. Mit Ausnahme vom Großraum Honolulu findet man auf Hawaii meist nur ländliche Regionen vor, mit der Folge, dass die Kriminalitätsrate zu den niedrigsten im ganzen Land zählt. Als Tourist sollte man trotz allem immer ein Auge auf seine Wertsachen haben.