Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu allen oder nur zu bestimmten Cookies geben.

Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Zurück
Buche jetzt Deine Hawaiireise ganz ohne Risiko! + Stornorecht bei USA Einreiseverbot, Quarantäne oder verspäteter Impfung + HIER MEHR INFOS

Alle wichtigen Informationen & Tipps Alles, was Du über den Waikiki Beach auf Hawaii wissen musst

Inhalt

  1. Die Geschichte vom Waikiki Beach
  2. Zahlreiche Optionen zum Übernachten
  3. Ein wahres Paradies für Surfer
  4. Musik und Unterhaltung
  5. Shoppen am Pazifik
  6. Unterwegs in Honolulu
  7. Der Zoo und das Aquarium von Honolulu
  8. Auf historischen Pfaden
  9. Fazit
  10. Auf nach Hawaii

Der mit Abstand bekannteste Strand auf Hawaii ist zweifellos der Waikiki Beach. Benannt ist er nach dem Stadtteil von Honululu, in dem er sich befindet. Ganz gleich, ob Du Lust auf lange Tage am Strand, auf Surfen, Shoppen oder andere Aktivitäten hast
– Dein Urlaub am Waikiki Beach bietet Dir jede Menge Abwechslung. Und das Beste: Wir stellen Dir Deinen Waikiki Beach Urlaub ganz individuell zusammen.

Waikiki Beach

Die Geschichte vom Waikiki Beach

1795 landete der König Kamehameha aus Hawaii Island (Big Island) mit seiner Flotte am Waikiki Beach, mit dem Ziel Oahu zu erobern und die hawaiianischen Inseln zu vereinen. In den 1830er-Jahren machten die ersten nicht-adligen Besucher am Waikiki Beach
Urlaub und der Bau einer Eisenbahn in den 1860ern trug zur steigenden Popularität des Strands bei. Im Jahr 1901 wurde dann das erste Hotel am Waikiki Beach eröffnet: das Moana Hotel. Dessen Architektur war stark von europäischen Einflüssen geprägt, ist
heute noch im Betrieb und ist Teil des Moana Surfrider Resorts. Mit der Eröffnung des Flughafens von Honululu im Jahr 1927 nahm die Anzahl der Waikiki Urlauber deutlich zu, woran sich bis heute nichts geändert hat.

Zahlreiche Optionen zum Übernachten

Da viele Hawaii Reisen an den Waikiki Beach führen, befinden sich mehr als 140 Hotels mit über 30.000 Zimmern an und um dem berühmten Strand. Die Spanne reicht von einfachen Unterkünften für das schmale Budget bis hin zum puren Luxus. Die Auswahl erscheint
fast unendlich und jedes Hotel versucht sich auf der Webseite im besten Licht darzustellen. Das kann jedoch täuschen. Daher solltest Du Dir von uns ein Reiseangebot erstellen lassen, da wir die besten Hotels in Waikiki auf den Hawaii Inseln kennen und
so keine bösen Überraschungen im Urlaub erleben wirst.

Surfer am Waikiki Beach

Ein wahres Paradies für Surfer

Schon als die hawaiianische Königsfamilie Ende des 18. Jahrhunderts Urlaub am Waikiki Beach machte, vertrieb sie sich die Zeit mit Wellenreiten. Mit der Ankunft der Missionare um 1820 wurde der Sport als „Zeitverschwendung“ eingestuft und verlor an Bedeutung.
Die Surf-Tradition ließ der Schwimmer Duke Kahanamoku erst mehr als 100 Jahre später wiederaufleben. Sein erstes Surfboard baute er als Jugendlicher aus Akazienholz. Im Jahr 1925 rettete er sogar acht Fischer auf stürmischer See, indem er mit seinem Surfboard durch die wilden Wellen pflügte. Im Normalfall ist der Waikiki Strand aber für seinen ruhigen Seegang bekannt. Falls Du also in Deinem Hawaii Urlaub Surfen lernen möchtest, dann ist dies der perfekte Ort für Dich. Die vielen Surfschulen helfen Dir dabei, Deine Fertigkeiten zu verbessern und bieten sowohl Einzel- als auch Gruppenkurse an. Wenn Du am Strand von Waikiki bist, solltest Du übrigens unbedingt Ausschau nach der Statue von Duke Kahanamoku halten.

Musik und Unterhaltung

Wenn die Sonne über dem Waikiki Beach und Honolulu untergeht, dann ist der Tag längst noch nicht vorbei. Dafür sorgen die zahllosen Restaurants und Bars, in denen Du am Abend der typischen hawaiianischen Musik lauschen kannst. Dazu lassen Hula Tänzer
ihre Hüften kreisen und animieren die Gäste, es ihnen gleichzutun. Hula Shows werden auch regelmäßig in den Einkaufscentern von Honolulu angeboten. Ein besonderes Highlight ist außerdem das Feuerwerk, das jeden Freitagabend den Himmel über dem Hilton
Hawaiian Village erhellt.

Shoppen am Pazifik

Wenn Du mal keine Lust hast, am Strand zu liegen oder im glasklaren Wasser zu schwimmen, dann kannst Du gleich in der Nähe vom Waikiki Beach vorzüglich shoppen gehen. Dafür empfiehlt sich die Kalakaua Avenue, die Haupteinkaufsstraße von Waikiki. Dort
findest Du sowohl die Shops der angesagtesten Designer als auch trendige Restaurants. Unweit der Kalakaua Avenue liegt auch das Ala Moana Center, das größte Einkaufszentrum von Hawaii. Auf vier Etagen findest Du dort mehr als 350 Geschäfte, darunter die
Shops verschiedener Luxusmarken und lokaler Unternehmen. Willst Du ein Mitbringsel von Deinem Urlaub am Waikiki Beach kaufen, dann lohnt sich ein Spaziergang auf dem Waikiki Beach Walk. Dort befinden sich die Läden vieler Kleinkünstler aus Hawaii, die
ihre in Handarbeit entstandenen Werke präsentieren.

Surfen am Waikiki Beach - Hawaii

Unterwegs in Honolulu

Für den schnellen Transport in Honolulu lohnt sich die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Ein Tagesticket für den Bus kostet 5,50 Dollar. Für Überlandfahrten zu den interessantesten Orten in der Umgebung der Stadt kannst Du auch einen Waikiki Trolley
nutzen. Dieser ist auf fünf Strecken unterwegs und fährt unter anderem den Diamond Head, das Pearl Harbour National Memorial und den Iolani Palace an. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 45 Euro, dafür kannst Du jederzeit in alle Linien einsteigen.

Der Zoo und das Aquarium von Honolulu

Als wäre der Waikiki Strand nicht schon Attraktion genug, kannst Du Dich in der Umgebung in zahlreiche andere Aktivitäten stürzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im Honolulu Zoo? Dessen Gelände war einst ein öffentlicher Park, in dem der hawaiianische König Kalakaua seine Sammlung von exotischen Vögeln und Pferden beherbergte. Nachdem der Parkverwalter im Jahr 1916 die Elefantendame Daisy kaufte, wurde aus dem Park letztlich ein Zoo. In dem leben heute mehr als 1.200 Tiere in Gehegen, die ihrer natürlichen Umgebung nachempfunden sind. Wenn Du Dich vor allem für Fische und andere Wassertiere interessierst, dann ist das Aquarium auf jeden Fall etwas für Dich. Dort bekommst Du mehr als 3.500 Tiere und Pflanzen zu sehen. Viele von ihnen leben in einem echten Korallenriff auf dem Gelände des Aquariums.

Auf historischen Pfaden

Wenn Du Dich für die Geschichte vom Waikiki Beach und Honolulu interessierst, dann können wir Dir den Waikiki Historic Trail empfehlen. Der Pfad führt Dich an mehr als 20 Orte, die in der langen Geschichte vom Waikiki Beach und Hawaii eine wichtige Rolle
spielten. Dazu gehören neben dem bereits erwähnten Moana Hotel auch das US Army Museum, das Fort DeRussy und die Statue von König Kalakaua.

Fazit

Wer an Waikiki denkt, sieht meist nur überfüllte Strandabschnitte oder Surfanfänger vor Augen. Jedoch gibt es am Strand von Waikiki so viel zu entdecken und zu erleben. Ein Sammelsurium an Menschen und Eindrücken. Shoppingmöglichkeiten und Restaurants
in den unterschiedlichsten Ausprägungen und eine Vielzahl an Aktivitäten mit denen Du Deine Zeit in Waikiki noch interessanter gestalten kannst.

Kanu am Waikiki Beach

Auf nach Hawaii!

Kannst Du Dir etwas Schöneres vorstellen als einen erlebnisreichen Urlaub auf einer pazifischen Insel? Wir auch nicht. Deshalb ist es uns eine Freude, Dir Deinen individuellen Urlaub auf Hawaii zusammenzustellen. Schick uns einfach Deine Reiseanfrage
mit sämtlichen relevanten Informationen, und wir lassen Dir jetzt ein unverbindliches Angebot zukommen.