Telefonische Beratung
0861 - 90 98 320   
Rückrufservice
Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 8:30-18:00
 

Hawai’i-Kracher: Maui und Kaua‘i
Jetzt individuell erleben ab € 2.199

Zum Angebot!
Javascript is required to view this map.
Reise gewinnen

Jetzt für den Newsletter anmelden und mit ein bisschen Glück eine Reise für 2 Personen nach Hawai´i gewinnen!

Teilnahmebedingungen

Headerbild
Meine Trauminsel finden
Moku.puni [mokupuni]: Insel  

Unverbindliche Anfrage

Keinen Geheimtipp mehr verpassen
Erleben Sie Hawaii in einer einzigartigen Weise und erfahren Sie von uns mehr über Sonderangebote sowie anstehende Events und aktuelle News aus Hawaii. Bleiben Sie mit unseren Tipps auf dem Laufenden – es lohnt sich!

Newsletter

Mit ein paar Klicks finden Sie heraus, welche Insel am besten zu Ihnen passt. Jetzt gleich den Inseltest machen.

Meine Trauminsel finden

Kostenloses Navi

Inkl. einprogrammierten Insider-Tipps und Routen. Mehr Infos

Telefonische Beratung
Kontakt

Oahu

Auf Karte anzeigen

 Entdecken Sie das wahre Oahu jenseits der Wolkenkratzer Honolulus Weitere Bilder

Wollen Sie das wahre Hawaii kennen lernen? Auf nach Oahu! Gleich hinter den Wolkenkratzern Honolulus werden Sie staunen, wie sich Ihnen das echte, authentische Hawaii mit vielen Naturschätzen und zauberhaften Landschaften auftut. Sie zweifeln noch? Kein Wunder - Oahu ist die am meisten unterschätzte aller hawaiianischen Inseln! Leider wird Oahu allzu oft mit Waikiki gleichgesetzt und die Insel mit einem 1-2 tägigen Aufenthalt abgehakt.

Vergleichen Sie es einmal mit dem Münchner Oktoberfest: kein Tourist, der nur kurz die Wies´n besucht, wird mit Recht behaupten können, er habe nun Land und Leute in Deutschland ausgiebig, unbefangen und vorurteilsfrei kennen gelernt. Man sollte diesen Fehler vermeiden, denn Gegensätze liegen oft näher zusammen als man vermutet!Sobald Sie nämlich den Großraum Honolulu verlassen und auf die Nordseite der Koolau Bergkette gelangen, zeigt sich Ihnen Hawaii so, wie man davon träumt: einsame Strände und romantische Buchten, gigantische Wellen mit coolen Surfern und tropische Regenwälder mit Wasserfällen reihen sich hier aneinander wie Perlen auf einer Kette. Man könnte Wochen hier verbringen um alle Attraktionen zu besuchen!

 

Kein Mietwagen auf Oahu?

Weitere Bilder Wer sagt das??!!! Eines steht fest, knausern an der Parkgebühr lohnt hier wirklich nicht und sollte kein Grund für Sie  sein, auf einen Mietwagen zu verzichten.

Doch leider erzählen Ihnen etliche Reiseführer-Autoren und vermeintliche Hawaii-Experten in Internet-Foren etwas ganz anderes. Viele sind immer noch dem kurzsichtigen Irrtum unterlegen, man könne Oahu, wegen des gut ausgebauten Bussystems, auch ohne Mietwagen bereisen.  Nun, wer diesen Rat befolgt, ist in seinem Aktionsradius extrem eingeschränkt und läuft zudem Gefahr den Touristenfallen hilflos ausgeliefert zu sein. Am Ende bezahlt man oft ein Vielfaches der erhofften Einsparung und muss sich nur ärgern. Was jedoch noch schlimmer ist, mit dieser Strategie haben Sie die wahren Highlights Hawaiis unwiederbringlich hinter sich gelassen! Wer sich wirklich die Parkgebühren in Waikiki sparen will, sollte lieber auf ein Bed & Breakfast in Kailua ausweichen. Dort kann man überall kostenlos parken. 

Darum unser eindringlicher Tipp: Buchen Sie einen Mietwagen auf Oahu oder streichen Sie Oahu komplett von Ihrem Reiseplan und investieren Sie die Zeit lieber in die anderen hawaiianischen Inseln.  

Sehenswürdigkeiten

Downtown Honolulu

 

Weitere Bilder Honolulu ist nicht nur das Zentrum Hawaiis, sondern auch das Drehkreuz des Pazifiks. Einige hundert Lang- und Kurzstreckenflüge landen täglich auf dem International Airport. Honolulu,...

Weiterlesen

Weitere Bilder King Kalakaua, der vorletzte Monarch Hawaiis war ein lebensfroher Geselle und ging gerne auf Reisen. Auf seinen vielen Trips traf er gleichgesinnte Monarchen und Herrscher aus Europa, unter anderem den reise...

Weiterlesen
Ein Wahrzeichen Hawaiis in Stein

Direkt vor dem heutigen Justizpalast, genau gegenüber von Iolani Palace, blickt König Kamehameha von seinem Sockel auf sein Volk. Seine Statue zählt mittlerweile zu den Wahrzeichen der Stadt und wird zum Staatsfeiertag am 11. Juni überschwänglich mit Blumen-Leis (typische hawaiische Blumenketten) geschmückt. King Kamehameha, der auf Big Island geboren wurde, war der erste Monarch der hawaiischen Inselgruppe überhaupt. Er gilt als die herausragende Gestalt der Geschichte Hawaiis, obwohl seiner Herrschaft auch eine Schattenseite anhaftet. Die Zeit von 1790 bis 1810, in der er alle In...

Weiterlesen

Weitere Bilder Um die besuchenden Schiffe nach freundlich hawaiianischer Art zu begrüßen bzw. zu verabschieden, wurde im Hafen von Honolulu (nicht zu verwechseln mit Pearl Harbo...

Weiterlesen
Abtauchen in exotisches Markttreiben

Weitere Bilder Was wäre eine amerikanische Metropole ohne China Town? Ganz in der Nähe des Hafens kann man in diesen kleinen Stadtteil, der ab dem Jahr 1860 besiedelt wurde, in exotisches Flair abtauchen. Der Besucher findet...

Weiterlesen

Rund um Honolulu

Schauplatz kriegerischer Weltgeschichte

Wer sich für Geschichte interessiert, für den ist ein Besuch von Pearl Harbor eine lehrreiche Gelegenheit sich unmittelbar an einen maßgeblichen Schauplatz US-amerikanischer Kriegshistorie zu begeben.

Aufgrund ihrer zentralen Lage im Pazifik war Hawaii schon immer ein wichtiger strategischer Militär-Stützpunkt und der geschützte Binnenhafen Pearl Harbor ein idealer Ankerplatz für die US-Marine. Der Luftangriff der japanischen Flotte am 7. Dezember 1941 bedeutete den Einstieg der USA in den 2. Weltkrieg. Noch heute ist Pearl Harbor Militärgelände. Folgende Bereiche sind für die Öffent...

Weiterlesen
Ausblick über die Südküste vom Gipfel des Kraters

Weitere Bilder <!--[if gte mso 9]> Normal 0 21...

Weiterlesen
Seit Jahrhunderten ein Platz der Toten, ein Ort des Friedens

Weitere Bilder Punchbowl, ursprünglich hawaiianischer Namen Pu’u-o-waina, Hügel der Menschenopfer, war bereits im alten Hawaii ein Ort des Todes. An diesem 47 Hektar großen Krater, der vor 150.000 Jahren das letzte mal ausgeb...

Weiterlesen
Romantische Lichtspiele im Regenwald

Weitere Bilder In nur 15 Minuten erreicht man von Waikiki aus diese 15km lange Straße, die den Besucher durch einen fantastischen tropischen Regenwald führt. An vielen Stellen hat man das Gefühl, wie durch einen Tunnel aus üppi...

Weiterlesen
Let´s learn surfing!

Waikiki ist flächenmäßig ein Dorf: Ca. 2 km lang und ¾ km breit. Darum gab es seit den 60er Jahren mit dem Einsatz des Massentourismus nur eine Baurichtung: nach oben. 

Daher gehen die Meinungen über Waikiki weit auseinander. Aber in einem Punkt sind sich alle einig: Waikiki Beach ist der beste und sicherste Strand, um Surfen zu lernen. Die Wellen haben die perfekte Größe für Anfänger und ziehen sich derart lange bis zum Strand, dass selbst der ungeschickteste Anfänger es schafft, für ein paar Sekunden auf dem Brett zu stehen. Darum unser Tipp: Do in Hawaii as the Hawaiians Do!...

Weiterlesen

Die Ostküste

Schnorcheln für Beginner

Weitere Bilder Hanauma Bay zählt zu einer der eindrucksvollsten Schnorchelreviere auf Hawaii. Da das Meer in der Bucht sehr seicht und der Wellengang, durch das vorgelagerte Riff, sehr schwa...

Weiterlesen
"From here to eternity"

Weitere Bilder An guten Tagen schießt das bei Besuchern sehr beliebte Halona Blowhole eine Wasserfontaine von bis zu sechs Metern Höhe in die Luft. Der Wasserstrahl kann als eine Art „Gischteruption“ erklärt werden und...

Weiterlesen
Das Mekka der Boogie Boarder

Weitere Bilder Dieser breite Sandstrand, der direkt neben der Straße liegt, sticht einem sofort ins Auge. Die Versuchung dort ins kühle Nass zu springen ist groß. Doch Vorsicht! Der Strand zählt, wegen der starken Str...

Weiterlesen
Überwältigender Blick und das Beben der Erde spüren

Weitere Bilder Die kurze Wanderung zum Leuchtturm ist nur einer unserer vielen Kama’aina Tipps. Sie ist unter Touristen kaum bekannt und wird bevorzugt von Einheimischen aufgesucht. Ein gut beschilderter Weg führt zu einer 25...

Weiterlesen
Mit Delfinen schwimmen

Das Prunkstück dieses Marine-Parks ist sicher das Salzwasseraquarium mit einem Fassungsvermögen von über 1-Million Liter Meerwasser, in dem sich neben bunten Meerespezien auch kleine Riff-Haie und Rochen tummeln. Für Freunde zirkusartiger Darbietungen gibt es diverse Shows mit Delfinen, Seelöwen und Pinguinen.

Außergewöhnlich ist sicher die Möglichkeit in dem Mega-Aquarium zu schnorcheln oder in der künstlich angelegten Lagune mit Delfinen zu schwimmen (beides gegen Aufzahlungen). Der Park ist täglich von 9:30 – 17:00 geöffnet. Eintritt $39,99 pro Person (Kinder 3-12 $24,99).

Weiterlesen
Kleinstadtambiente mit Abenteuer-Benefits

Nur einen Katzensprung von 20 Min. liegt Kailua von Honolulu entfernt, doch könnte die Atmosphäre nicht unterschiedlicher sein, denn Hotels oder große Apartmentanlagen sind hier nicht zu finden. Stattdessen kann die entspannte Kleinstadt eine gute Auswahl an Bed & Breakfast und Privatunterkünften vorweisen, die eine willkommene Alternative darstellen, um den Touristenströmen Waikiki’s zu entkommen. Wir bieten Ihnen eine breite Palette an Unterkünften in Kailua. Viele Anbieter/Vermieter kennen wir persönlich und wir beraten Sie gerne bei Ihrer individuellen Auswahl. 

Weiterlesen

Weitere Bilder Die benachbarten Strände Kailua Beach und Lanikai Beach sind wahre Traumstände und eignen sich hervorragend zum Baden oder laden zu einem relaxten Strands...

Weiterlesen

Weitere Bilder Unweit von Lanikai Beach befinden sich die Moku-lua Islands (auch Twin Islands) genannt. Eine der beiden Inseln verfügt über einen kleinen Sandstrand mit türkisblauem Wasse...

Weiterlesen

Weitere Bilder Der hawaiianische Name dieser Attraktion verrät sofort, was man hier erwarten kann. Nuuanu bedeutet „kalte Anhöhe“ und Pali ist die „Klippe“. Genau genommen handelt es sich um eine Aussichtsplattform in...

Weiterlesen

Die Nordküste

Die Erfolgsgeschichte dieses Kulturzentrums begann bereits 1955 als die Kirche Jesu Christ der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) die benachbarte BYU-Universität gründete. Damals waren Arbeitsplätze im kaum erschlossenen Norden der Insel Mangelware. Kurzerhand begannen polynesische Studenten am Straßenrand Tänze und kleine Shows für passierende Touristen aufzuführen. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und 1963 gründete die Kirche Jesu Christi das Polynesian Cultural Center als Non-Profit-Organisation. Heute bietet das Zentrum rund 500 Studenten einen Arbeitsplatz und ist mittlerw...

Weiterlesen
Wellen wie am Fließband

Weitere Bilder „Is the surf up, dude?“ das ist die eine Frage um die sich hier alles dreht. Oahu’s North Shore und Surfen sind Synonyme. Man sieht und spürt - Surfen ist hier der Lebensmittelpunkt ist. Einer d...

Weiterlesen
Vom Tal der Kahuna zum lebenden alt-hawaiischen Kulturzentrum

Weitere Bilder Die Besiedlung von Waimea Valley reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück und ist darum für Hawaiianer von großer geschichtlicher und kultureller Bedeutung. Bis zur Entdeckung Hawaiis wurde das Tal von P...

Weiterlesen
Friedliches Sommerparadies, Monsterwellen im Winter

Weitere Bilder In den Sommermonaten ist Waimea Bay der Himmel auf Erden – eine türkisblaue Bucht eingerahmt von einem feinkörnigen weißen Sandstrand. An manchen Tagen ist das Meer spiegelglatt und bietet Schnorchlern optimale S...

Weiterlesen
Vorsicht kreuzende Surfer!!!

Haleiwa könnte man als die Hauptstadt des North Shores bezeichnen. Zwar hat die Stadt offiziell nur rund 2.500 Einwohner, aber gerade in den Wintermonaten schwillt diese Zahl extrem an. Neben coolen Surfer-Klamotten findet man hier auch Galerien, Boutiquen und Restaurants, sowie das inzwischen fast zu Weltruhm aufgestiegene Verkehrszeichen „Surfer X-ing“. 

Weiterlesen

Maximilianstr. 18 | D-83278 Traunstein
Telefon: 0861 - 90 98 320
E-Mail: aloha@hawaii.de
Unverbindliche Anfrage